Aufgaben

Der Stiftungsrat ist das oberste Organ des Sicherheitsfonds.
Er setzt sich zusammen aus drei Vertretern der Arbeitnehmer, drei Vertretern der Arbeitgeber, zwei Vertretern der öffentlichen Verwaltung sowie aus einem Mitglied, das keinem dieser Kreise angehört.
Der Bundesrat wählt die Vertreter der Arbeitnehmer und der Arbeitgeber auf Vorschlag der entsprechenden Spitzenorganisationen und die Vertreter der öffentlichen Verwaltung auf Vorschlag des Eidgenössischen Departementes des Innern. Er wählt das neunte Mitglied des Stiftungsrates auf Vorschlag der bereits gewählten Mitglieder (Art. 4 und 5 SFV).

Aufgaben

Der Stiftungsrat trifft alle Massnahmen, die für die Verwaltung und Vertretung des Sicherheitsfonds erforderlich sind: Er

  • legt die Beitragssätze fest und unterbreitet sie dem BSV  zur Genehmigung
  • überwacht die Tätigkeit der Geschäftsstelle
  • vertritt die Stiftung gegenüber der Aufsichtsbehörde und der
  • Auffangeinrichtung
  • beauftragt die Geschäftsstelle mit der Verwaltung und Vertretung des Sicherheitsfonds
  • schliesst Verträge im Rahmen des Stiftungszwecks
  • erlässt Reglemente
  • ernennt die Kontrollstelle
  • legt die Jahresberichte und Jahresrechnungen der Aufsichtsbehörde vor