R-Z

Reglementarische Austrittsleistungen nach Art. 2 FZG
Total der gemäss FZG Art. 15 (Ansprüche im Beitragsprimat), Art. 16 (Ansprüche im Leistungsprimat) resp. Art. 17 (Mindestbetrag bei Austritt aus der Vorsorgeeinrichtung) errechneten Leistungen, per Stichtag 31.12. des Bemessungsjahres. Die Vorsorgeeinrichtung hat dem Versicherten jährlich die reglementariche Austrittsleistung mitzuteilen (Art 24 Abs. 1FZG).

Selbständigerwerbender
Einer Gemeinschaftseinrichtung angeschlossener, einzelner Versicherter, der auf eigene Rechnung arbeitet, oder auch die Person des Arbeitgebers in einer Einzelfirma, der sich in der gleichen Vorsorgeeinrichtung mitversichert wie seine Angestellten.

Vorsorgeeinrichtung, registriert und/oder dem FZG unterstellt
Im Register für die berufliche Vorsorge zwecks Durchführung des BVG eingetragene Stiftung (gem. Art. 48 BVG) resp. eine Vorsorgeeinrichtung mit reglementarischen Leistungen, die dem Freizügigkeitsgesetz (FZG) untersteht. Solche Vorsorgeeinrichtungen sind automatisch dem Sicherheitsfonds BVG angeschlossen (Art. 57 BVG).

Zuschuss
Einer Vorsorgeeinrichtung zustehende Differenz zwischen 14% der koordinierten Löhne und den tatsächlichen BVG-Altersgutschriften, sofern diese mehr als 14% betragen (BVG Art. 58 Abs. 1 und 2).