Ausnahmen

Nicht betroffen sind Personen, welche nach Aufgabe der Erwerbstätigkeit im ordentlichen Rücktrittsalter bzw. bei Erreichen des Alters für eine vorzeitige Pensionierung (muss reglementarisch vorgesehen sein) ihre Altersleistung in Kapital beziehen wollen.

Ebenfalls nicht betroffen sind Guthaben aus beruflicher Vorsorge, welche die gesetzlichen Mindestleistungen übersteigen (so genannte ausserobligatorische Guthaben).

Die Möglichkeit, einen Vorbezug für den Erwerb von Wohneigentum zu erhalten, ist durch die neuen Bestimmungen nicht tangiert. Weiterhin massgebend sind das Reglement der Vorsorgeeinrichtung und das schweizerische Gesetz.